EIN TAG IM … WIESLAUFTAL

10. August 2020

Wandern, Ruhe tanken, ein bisschen schwimmen und dazu noch viel Wissenswertes über die Gegend erfahren: All dies geht ganz wunderbar im Wieslauftal nahe des Ebnisees im Schwäbisch-Fränkischen Wald. 

10.00 Uhr

Ankunft mit dem Auto oder dem Bus in Welzheim. Bei einem historischen Stadtrundgang kann man hier bis zu 26 Stationen ablaufen und allerhand über die teils mehrere Hundert Jahre alten Gebäude erfahren. Zum Beispiel über das 1810 erbaute Hirtenhäusle, Welzheims ältesten Krämerladen, oder die ehemalige Wohnung des Arztes und Dichters Justinus Kerner. Er lebte hier ab 1813 mit seiner Frau im Gasthaus zum Schwarzen Ochsen und musste sein Schlafzimmer seinerzeit an Festtagen ausräumen, damit dieser als Tanzsaal dienen konnte.

Foto: Stadt Welzheim

Bevor es weitergeht in Sachen Geschichte, gibt es um….

11.30 Uhr

zunächst einen kleinen Mittagssnack im Eiscafé „Il nuovo Gelato“ direkt am Kirchplatz. Unter gemütlichen Sonnenschirmen lässt sich das Spaghetti-Eis oder ein Tomate-Mozzarella-Sandwich wunderbar genießen. 

Weiter geht’s in etwa sieben Minuten Fußmarsch zum…

12.30 Uhr

Foto: LimesCicerone Hartmut Frey

… Ostkastell Welzheim. Hier sind am eindrücklichsten die Spuren zu sehen, die die Römer seinerzeit in der Stadt hinterlassen haben. Rund 300 Soldaten haben zwischen 160/165 bis um 220 n. Chr. in jenem Ostkastell gelebt, um den 550 Kilometer langen Grenzwall Limes zu schützen. Wer sich noch mehr für die römische Geschichte interessiert, der kann anschließend noch das Museum Welzheim besuchen (geöffnet sonntags von 13 bis 16 Uhr). Noch bis zum 25. Oktober werden außerdem in der Sonderausstellung „Souvenir, Souvenir“  Mitbringsel aus aller Herren Länder wie Ansichtskarten, Fahrscheine, Reiseführer oder auch die Skyline von Paris, die Londoner Telefonzelle und der rote Doppeldeckerbus, das LEGO-Haus in Billund und Spiele zum Thema Europa gezeigt.

Nun verlassen wir die Stadt und machen uns auf den Weg in die pure Natur! 

13.30 Uhr

Vom Bahnhof Welzheim aus geht es auf dem „Bahnerlebnispfad“ nach Westen in Richtung Laufenmühle. Entlang der Gleise, auf denen regelmäßig die Schwäbische Waldbahn dampfend unterwegs ist, geht es auf einer der schönsten Wanderstrecken des Schwäbisch-Fränkischen Waldes über Streuobstwiesen und durch den Wald. Infotafeln geben einen anschaulichen Überblick über die Geschichte der Wieslaufbahn, dazu gibt es unterhaltsame Schaffner-Episoden, die per Audio-Tour abgehört werden können. 

Foto: Schwäbischer Wald Tourismus

Kurz vor dem Örtchen Klaffenbach zweigen wir…

15.00 Uhr

… nach rechts ab auf den Weg in Richtung Ebni/Ebnisee und gelangen so ins malerische und wildromantische Naturschutzgebiet Strümpfelbachtal. Der naturnahe Wanderpfad schlängelt sich entlang des tosenden Wassers an malerischen Sandsteinwasserfällen und Steinmergelbänken durch den Wald und lässt einen unwillkürlich an einen Urwald denken – so idyllisch ist es hier! An heißen Tagen kann es hier zwar auch etwas voller sein, doch der Weg durch den Wald entlang der Quellen und an der Nonnenmühle vorbei bietet eine tolle und angenehme Abkühlung. 

Foto: Schwäbischer Wald Tourismus

16.30 Uhr

Foto: Schwäbischer Wald Tourismus

Nach etwa eineinhalb Stunden verlässt man den Wald und somit das Strümpfelbachtal. Willkommen zurück in der Zivilisation – die zeigt sich anhand der zahlreichen Motorradfahrer, die vor allem an den Wochenenden hier unterwegs sind und am Kiosk am Waldrand ihren Kaffee genießen. Jetzt können Sie den idyllischen Ebnisee genießen – ganz Hungrige können sich auch gleich auf die Terrasse des Hotel Himmelreich setzen. Wer über Nacht bleiben mag, sollte hier frühzeitig ein Zimmer buchen – alle anderen fahren gemütlich mit dem Bus 263 nach Welzheim zurück oder mit dem Bus 330 nach Winnenden und von dort aus weiter mit der S-Bahn nach Hause.

Die komplette Route auf der Karte

Mehr Infos im Web:

www.schwaebischerwald.comwww.welzheim.dewww.museumwelzheim.dewww.eiscafe-il-nuovo-gelato.dewww.ostkastell-welzheim.dewww.hotel-reich-ebnisee.de.

Fotos im Slider: Stadt Welzheim (Museum), LimesCicerone Hartmut Frey (Ritter), Schwäbischer Wald Tourismus (Waldbahn, Bach im Wald)
Bürgerpreis Rems-Murr 2020: auch in Corona-Zeiten vorbildliche Gruppen und Initiativen prämiert